Donnerstag, 29. Oktober 2015

I Take you to the Candyshop

Alleine unter Männer, so lebe ich hier!
 Heterosexuell verheiratet, Mutter zweier Söhne sogar die Hunde sind männlich.
 Da komme ich mir manchmal vor wie eine Ausserirdische, das könnt ihr mir wirklich glauben.

Um so schöner ist es dass mein Mann mir schon im Frühjahr letzten Jahres ein Zimmer nur für mich alleine ausgebaut hat.
 Wenn man ein altes Bauernhaus hat tut sich da immer irgendwo noch ein Zimmer auf dass auf etwas Zuwendung nur gewartet hat.
Die erste Zeit habe ich hier im kreativen Chaos vor mich hingewerkelt, jetzt ist aber der Punkt erreicht wo ich es einfach etwas gemütlich haben möchte und nicht mehr nur funktional.




 Die erste Ecke der ich zu Leibe gerückt bin zeige ich euch heute
und dazu eine Idee für einen Ikea Hack .


Bekväm ist eigentlich ein Gewürzregal aus Naturholz,
das bietet sich natürlich hervorragend zum weiterverarbeiten an.
Von Viva Decor  habe ich die tollen Chalky Farben, in antikrosa und hellblau,
 zur Verfügung gestellt bekommen. 
Verarbeitet habe ich mit dem Pinsel Robust der mir von Marabu gestellt wurde.

Mein Tipp: Setzt auf hochwertiges Material und qualitative Werkzeuge!
Euch wird schnell die Lust vergehen wenn der Pinsel haart oder die Farbe nicht deckt.



Die samtige Creme lässt sich super verstreichen und trocknet in kürzester Zeit.
Sowas kommt mir ja immer sehr zu gegen,
 ich weiß ja nie wie groß mein Zeitfenster ist 
bis einer der Jungs mich von meiner Zuckerwattenwolke zurück ordert.
Nach dem trocknen leicht anschleifen um etwas used Look zu erzeugen und fertig.
Eigentlich!


Seit ewigen Zeiten nötige ich meine Familie
 nur noch Marmelade eines Herstellers zu essen.
Nicht nur weil sie lecker schmeckt nein auch weil die Gläser so toll sind.
Der Deckel ist rein weiß und das Etikett aus Papier löst sich super beim Spülen.
Ja ich weiß, das klingt verrückt.
Aber schaut was man mit einer hübschen Sammlung solch kostbarer Rohstoffe zaubern kann.
Mit Tafellack gestrichen, den Deckel unten ans Regal geschraubt-Fertig!
Sobald die Kreide wieder aufgetaucht ist werden die Gläser noch schön beschriftet.
Und schon hat all der süße Zauber sogar noch einen echten Mehrwert. 
Nämlich wundertollster Stauraum für kleine Nettigkeiten wie Knöpfe, Bänder und co.



Auch das Bild und die Ballerina sind ein Miniprojekt von mir.
Sowas lässt sich bei wenig Zeit immer mal verwirklichen.
Der Körper der Ballerina ist eine alte Wäscheklammer aus Holz, 
diese bemalt mit Gesicht und Spitzenschühchen, der Pompom dient als Tütü.
Mal wieder auch für das nacharbeiten mit Kindern geeignet.
Der Candybaum ist einfach mit schwarzer Acrylfarbe auf einen Keilrahmen gemalt,
die Candys sind Kunststoffperlen vom 1Euro Laden.
Mein Tipp: Sammelt Nippeszeugs! 
Wenn ihr denkt: Och hübsch, aber was macht man damit?!
Kaufen, sammeln, mitnehmen.
 Hier ruht so mancher Schatz und wartet auf seinen großen Auftritt.


Und weil heute Donnerstag ist und das alles
 ganz allein und ausschließlich für mich entstanden ist
geht es damit zu RUMS

Wenn euch gefällt was ich mache folgt mir hier oder bei Facebook
und verpasst nicht wie es weitergeht mit dem Makeover meines Ateliers.

Schau mal wieder vorbei und bis dahin bleib kreativ

Eure Caroline


Kommentare:

  1. In einem Rudel Männer muss sich die Alphawölfin auch mal durchsetzen. Schön hast Du es Dir eingerichtet. Ich hab auch die Chalky-Farben und benutze sie gerne mit einem Schwämmchen. Der Farbauftrag ist dann sehr gleichmäßig und man kann in Schichten arbeiten.
    Das mit den Gläsern läßt mich schmunzeln. Ich zwänge mir schon seit einiger Zeit so Natursuppen rein, da ich sechs Gläser für mein Regal brauche. Drei sind schon geschafft.
    Ich bin gespannt, wie es bei Dir weiter geht.

    LG Mareike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Mareike, wir kreativen haben irgendwie alle die gleiche Schraube locker. Die Technik mit dem SChwämmchen probiere ich gleich mal aus. Danke dafür.
      Liebste Grüße Caroline

      Löschen
  2. Liebe Caroline!
    Sehr tolle geworden. Ich bin so gespannt wie es weiter geht.
    Ich kann dir total nachfühlen und liebe meinen pinky Arbeitsraum. Den ich gerne mit Dir teile wenn Du kommst.
    Ganz lieben Gruß
    Kati

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Caroline,
    eine schöne Ecke hast du dir geschaffen. So ein Kreativ-Zimmer hätte ich ja auch gerne (ich hab ja ehr Warenlager, in allen Räumen ein bisschen was versteckt und dann kreatives Chaos auf dem Esstisch). Bin gespannt, was du darin noch schönes zauberst.
    LG, Katharina

    AntwortenLöschen
  4. Salut Madam,
    cést tres bien....fantastic

    Grand SIS

    AntwortenLöschen